… lange geplant, endlich realisiert – die totale Reizüberflutung!

#1 Interieur 1

#2 gelb 1

# 3 Interieur 2

#4 Interieur 3

#5 Gib Gummi

#6 Mordsdrumm

#7 Fenstergalerie

#8 auf abschüssiger Bahn

#9 Akne

#10 Farbkasten

#11 Kontrast

#12 Kuckuck!

#13 Skulptur

#14 gelb 2

#15 Zerfall

#16 Rostpickel

#17 knietschibunti

2 Gedanken zu “Völklingen”

  1. Ivo sagt:

    Bei Bild #1 bis #3 stört mich einfach der unangenehme Gelbstich. Ich habe auch einige Bilder mit diesem Gelbstich und alle verworfen. Das ist halt nicht mein Licht.

    Besonders gut gefallen mir Deine „sauberen“ Bilder #5, #6 und #11. Sauber nicht in Hinblick auf Deine Technik, die fast immer sauber ist, sondern auf die Klarheit des Motivs, die scharfen Linien, Formen und Abgrenzungen. Tolle Bilder, hätte ich auch gerne so gemacht. #6 erinnert mich an unseren Wettbewerb im Max-Planck-Institut in Mainz. Warum hast Du bei Bild #6 Mitte oben einen Wurm fotografiert?

    In meine engere Favoritenauswahl kommen die Bilder #10, #11, #15

    #10 Eine gelungene Bildaufteilung, fotografiert von leich seitlich, nicht frontal. Das erhöht die Tiefenwirkung, zusammen mit der interessanten Oberflächenstruktur. Obwohl sehr dezent, enthält das Foto viele Farben außer rostrot. Ich habe ein wenig gerätselt, ob ein Beschnitt rechts und links dem Bild gut getan hätte. Nach reichlicher Überlegung denke ich, Du hast es richtig gemacht.

    #11 Der endgültige Favorit. Sehr klare Aufteilung, sehr schöne Abgrenzungen. Interessant auch die Dimensionalität: sehr schwacher Vordergrund (Querbalken unten), dezenter Mittelgrund (dunkle Kessel links und rechts), sehr starker Hintergrund (beleuchteter Ziegelsteinkamin)

    #15 Verstörend und damit interessant finde ich, dass der Betrachter nicht weiß, ob Du in die Höhe (Decke) oder in die Tiefe (Schacht) fotografiert hast. Beides wäre möglich. Schön gesehen.

  2. Matthias Lemcke sagt:

    Lieber Rainer,

    eine Reihe schöner Fotos hast Du da gemacht, tlw. ganz andere als meine Bilder.

    #1 Vom Motiv her gibt das Bild für meinen Geschmack nicht so viel her, es fehlt mir etwas der Blickfang. Sehr schön sind die sich kreuzenden Linien aus Geländer und Leiter und die Lichtmuster des Bodenrostes an der Wand. Sehr interessant sind auch der Draht rechts unterhalb der Bildmitte und die gerade noch sichtbare Nietenreihe oberhalb der Fußleiste vom Podest. Die unterstreichen die parallelen Strukturen.

    #2 sagt mir nicht wirklich was. Interessant sind die sich kreuzenden Linien (Schattenwürfe?) unterhalb der Schrauben.

    #3 Ein tolles Bild! Der Blickfang sind die zwei Kugeln rechts oben, dann wandert der Blick zu den vier rechteckig angeordneten Rohröffnungen links. Die geometrischen Formen werden betont durch die +/- rechtwinklig angeordneten Geländer und Rohre. Unterstrichen wird die Wirkung durch die „Monochromität“

    #4 Auch ein sehr schönes Bild. Durch die Farbgebung hat das Bild eine sehr angenehme Ausstrahlung. Mich stört rechts unten die große, weiße Fläche, vielleicht hättest Du da noch bis an die Schrauben ran beschneiden sollen.

    #5 Auch gut. Hier gefällt mir auch die Abstraktheit des Bildes und die Kombination der Farben rot und grau. Auch bei diesem Bild hätte ich rechts und unten mehr beschnitten. Die dunkle Fläche rechts unten zieh die Aufmerksamkeit zu stark auf sich.

    #6 Das Bild sagt mir irgendwie nichts, auch bei längerem Hinsehen. Es gibt interessante Punkte auf dem Bild durch die metallenen Oberflächen, der Blick wandert aber irgendwie ziellos auf dem Bild hin und her und findet kein Hingucker.

    #7 Auch wieder ein sehr schönes Bild, es hat schon fast etwas malerisches. Vielleicht hättest Du noch einen Schritt nach rechts gehen können, dann wäre der Bildstörer links unten nicht im Bild und Du hättest die Geometrie des Fensters noch etwas besser hinbekommen.

    #8 gut gesehen. Monochrom, abstrakt und reduziert auf geometrische Formen

    #9 Ein typisches Rainerbild, abstrakt und sehr stark reduziert – sehr schön.

    #10 Hier gilt dasselbe wie bei der 9. Toll sind bei diesem Bild die Farbvarianten. Vielleicht hättest Du das Bild etwas dunkler machen können. Sehr schön gesehen.

    #11 Ein tolles Bild! Der hintere Schornstein wirkt wie indirekt beleuchtet.

    #12 Das Bild gefällt mir nicht so, ich habe etwas ähnliches gemacht, das entspricht auch nicht meinen Erwartungen. Es ist zu viel Schwarz auf dem Bild und der Kontrast von altem Industriebau und der Kirche kommt nicht so rüber.

    #13 Wieder ein sehr schönes Bild. Formale Geometrien und Farbkontraste sehr gut herausgearbeitet.

    #14 naja, kann man so machen, … Sagt mir aber nicht wirklich was.

    #15 Das ist wieder ein geniales Bild, absolut reduziert auf geometrische Formen, fast vollständig abstrakt, man erkennt praktisch nichts gegenständliches mehr. Dieses Bild wirkt wieder wie gemalt – toll!

    #16 Dieses Objekt habe ich auch fotografiert, aber vollkommen anders. Ich enthalte mich des Kommentars.

    #17 Hmh, das sagt mir irgendwie auch nichts.

    Mein Favorit ist die 11, dicht gefolgt von 10 und 15.

    Beste Grüße

    Matthias

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.