… es war schon verdammt kalt!

#1 Gekröse

#2 Du Schlingel!

#3 Eis 1

#4 Torso - zurückgelehnt

#5 Zimmer mit Aussicht

#6 Eis 2

#7 Tier abstrakt

#8 Glasscheibe 1

#9 Glasscheibe 2

#10 Ikebana

#11 An der Waterkant

#12 Keine Ahnung, wie das passieren konnte

2 Gedanken zu “Abstrakt im Zoo FFM”

  1. Peter R sagt:

    Lieber Rainer,

    die #12 ist natürlich das abstrakteste deiner Fotos und hat damit die Aufgabenstellung voll erfüllt. Die #3 Eis-1 und #6-Eis2 gefallen mir am besten. Bei #3 ist es die Sonnenreflexion auf dem Eis und bei #6 diese grüne Suppe, die in Schollen zerbrochen ist. Dazu noch der Schattenkranz und die sehr passende Komposition. Klasse. Die #7 Tier ist putzig, dieses Durcheinander der beiden Körper hast du gut gesehen, das ist so schön ungewöhnlich. #4 outed dich als Bildhauer mit einem guten Auge für Skulpturen, eindeutig ein weibliches Becken, Taille und Oberkörper. Gefällt mir. Die #1 hätte ich an der Wasserlinie gekappt.

    LG Peter

     

  2. Ivo sagt:

    Bei winterlich kalten Temperaturen sind Dir, trotz nach Eigenaussage falscher Objektivwahl, doch einige recht abstrakte Bilder gelungen. Besonders abstrakt sind die beiden Glasscheiben #8 und #9. Aufgrund der interessanten Schatten auf #8 erkläre ich dieses Bild zu meinem Favoriten. #12 ist ebenfalls sehr schön und auch abstrakt, da aber durch Dich nicht reproduzierbar, muss das Bild außer Konkurrenz laufen. Auch wenn nicht wirklich abstrakt, ist das bemooste Bild #6 trotzdem ein sehr gelungenes Bild. Schöne Schärfen, die die Eisscherben in der oberen Bildhälfte gelungen zur Geltung bringen. Der Schatten auf dem Waldmeistereis in der Bildmitte sorgt für eine weitere Farbabstufung, die dem Bild etwas besonderes verleiht.

    So schön die Schnurrbarthaare des Löwenjungens in #7 auch sein mögen, die Schärfe hätte auf dem Auge liegen müssen.

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.