Ein Besuch im Technoseum ist immer eine Reise wert.

#1 Staub am Zahn der Zeit

#2 Linse

#3 tempus laborat

#4 Rillen

#5 Säulengang der Technik

#6 Bremsklotz

#7 Abstrakte Arbeitermahlzeit (verspeist)

#8 Pour moi

#9 iDraw

#10 Easy rider

#11 Mehr Licht

#12 Industrie I

#12 Industrie II

#13 Ludditen Alb

#14 Pfeffer & Salz

4 Gedanken zu “Technosaurus Mannheim”

  1. Hans Rainer Vogel sagt:

    Ich finde das Licht in diesem Museum außerordentlich vorteilhaft und Du hast es wirklich perfekt genutzt. Das fängt schon bei Bild #1 an und gilt auch für die Bilder #2, #3, #4, #6, #8 und #9 – dadurch kommt das alte Material wunderbar zur Geltung. Vor allem bei #6 wirkt das Material so „archaisch“, wie die abgebildetes Technik – eines meiner Favoriten-Bilder. Mein Spitzenreiter sind die Rille (#4), die sich in verschiedenen Varianten wiederholen – toll!

    Beim Säulengang #5 stört mich das Spinnrad, auch wenn es Teil der „Geschichte“ ist – ich hätte es wegretuschiert.

    #7 ist mir zu „unbestimmt“ –  das Essen, das auf dem Teller war, hat mir auch nicht geschmeckt.

    An der Zeichenmaschine #9 habe mich auch versucht, aber bei mir hat es nicht geklappt; das Bild, das Du gemacht hast, hätte ich gerne gemacht!!

    #11 ist wieder ein typisches Ivo-Bild – das Bokeh als Hauptgestaltungselement; das hast Du einfach d´rauf. Das Bild ist mein dritter Favorit!

    #14 lebt auch wieder vom Bokeh, sonst wäre das Sujet ja eher langweilig.

    #12 Industrie II finde ich interessanter als I – da ist durch den Bogen mehr Spannung drin

    #13 tja,, dieses Monster war einfach nicht gut zu fotografieren – hast Du eine Idee, wie man die Störungen durch das Glas wegbekommt?

    Viele Grüße

    Rainer

     

     

  2. Matthias Lemcke sagt:

    1,2 und 5 sind meine Favoriten.

    Gruß Matthias

  3. Matthias Lemcke sagt:

    Lieber Ivo,

    #1 – ein tolles Foto – super die Schärfe. Das I-Tüpfelchen ist die Reflektion unter dem dritten Zahn

    #2 – auch ein schönes Foto. Besonders gefällt mir die doppelte Spiegelung der Wand im Glas.

    #3 – auch ein schönes Bild. Als Förster gefällt mir die Kombination aus alter deutscher Eiche und Stahl besonders gut

    #4 – vor diesen Walzen habe ich auch gestanden – und dann bin ich unvollendeter Dinge wieder von dannen gezogen. Schön umgesetzt, gute Symmetrie, die Schärfe auf den vorderen Walzen und die zunehmende Unschärfe auf den weißen Walzen gibt dem Bild Tiefe.

    #5 – auch an diesem Objekt habe ich mich versucht – hat leider nur ein strukturloses Durcheinander gegeben. Der Titel passt gut zu deinem Bild. Die Reihung der Röhren gibt dem Bild viel Tiefe, durch die Länge der Röhren bekommt die Komposition etwas von einer Kathedrale – toll umgesetzt.

    #6 – auch wieder eine schöne Kombination aus Stahl und Holz – da freut sich doch der Förster. Das Bild finde ich etwas unruhig. Der Holzklotz als Blickfang sitzt sehr mittig, Rad, Kurbel, Leitungen und Röhren schaffen im Rest des Bildes sehr viel Unruhe. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Du das Rad rechts mehr angeschnitten und die Kurbel links ganz ins Bild genommen hättest.

    #7 – Okay, ein ganz netter Pausenfüller. Gute Tiefenstaffelung durch Schärfe-Unschärfe. Besonders gefällt mit der grüne Strohhalm.

    #8 – Passt, das ist natürlich Dein Bild.

    #9 – das Bild ist nicht so meins – der Knauf ist mir zu mittig, der rechte Winkel und das Dreieck sind interessante geometrische Figuren, liegen aber etwas verloren im Bild.

    #10 – schönes detailreiches Bild, auch hier eine gute Tiefe durch den Schärfen-Unschärfenbereich. Ich hätte den Ausschnitt vielleicht noch etwas weiter nach rechts geschoben (so dass man den Lenkergriff gerade noch ahnen kann), dann hätte der Scheinwerfer noch etwas mehr ins Bild geschaut.

    #11 – schönes Detail, durch die noch zu erkennende Werkstatt im Hintergrund erzählt das Bild eine Geschichte.

    #12 – auch ein schönes Detailfoto – auch hier eine gute Schärfen-Unschärfenverteilung, durch S/W eine gute Reduktion auf das Wesentliche. Industrie I gefällt mir besser als Industrie II

    #13 – ist das eine Doppelbelichtung oder eine Spiegelung? Interessant

    #14 – noch ein Pausenfüller – schön komponiert mit den blauen und grünen Farbtupfern im Hintergrund, vom Motiv gibt das Bild nicht so viel her.

     

    Beste Grüße

    Matthias

  4. Peter R sagt:

    Lieber Ivo,

    #1 Staub … ist das grausam, so eine gestochen scharfe Nahaufnahme der Fasern!

    #2 Linse erinnert mich an den Steampunk-Stil

    #3 tempus laborat gefällt mir sehr gut, klar und scharf. Allerdings verstehe ich nicht, wie dieses Teil mechanisch funktioniert. In der Ausstellung bin ich leider vorbeigelaufen.

    #4 Rillen geht in die Richtung abstrakt, wirkt m.E. sehr ruhig durch die fast ausnahmslosen horizontalen Linien und die Abwesenheit bunter Farben. Könnte ggf. auch in S/W mit erhöhtem Kontrast wirken.

    #5 Säulengang dagegen betont die senkrechten Linien, wirkt m.E. eleganter und kräftiger als #4. Das Spinnrad ist ein unerwartetes nettes Detail, die Grobmechanik rechts hat etwas „bedrohliches“. Sehr gute Kameraposition.

    #6 Bremsklotz ist auch sehr gut komponiert, ist auch konkret, d.h. man versteht die Wirkungsweise trotz des starken Beschnittes ausreichend.

    #7 Arbeitermahlzeit ist nur beinahe abstrakt wegen der lesbaren Schrift Cola und Schutzmarke, zeigt insgesamt aber harmonische Farben und Formen.

    #8 Pour moi – tja Glück gehabt. Frag mal beim Amt nach, ob die Marke noch registriert ist.

    #9 iDraw – ja es war einmal. Dokumentierte Zeichengerätekunst.

    #10 Easy Rider – da hast du einen geringfügig anderen Winkel als ich gewählt und die Schärfenverteilung ist natürlich auch etwas anders. Erinnert ja an alte Harleys mit Springergabel-Federung.

    #11 Mehr Licht ist eine wunderbare Werkstattszene, gefällt mir sehr gut; gleich kommt der Meister herein und schafft weiter! (;-))

    #12 Industrie I und #12 Industrie II sind gut gelungene, abstrakt wirkende Elektromaschinen-Details.

    #13 Ludditen Alb – ein grandioses Wesen, leider hinter Glas.

    #14 Pfeffer & Salz – hier gefallen mir die Farben (Metallic-Blau!) besonders gut. Die beiden Hauptfiguren dagegen wirken auf mich etwas banal und uninteressant.

    Die #11 Mehr Licht und auch #3 Tempus laborat gehen diesmal für mich so in Richtung Favoriten aus dieser Serie.

    LG Peter

     

     

     

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.