… eine Reportage – auch die „Altmeister“ der Straßenfotografie haben nicht immer superscharfe Aufnahmen abgeliefert, also seid gnädig mit mir. Mir hat es gefallen – schön Knietschebunt alles.

#1 Brückendetails

#2 Opus 1

#3 Inhalator 1

#4 Original und Fällschung

#5 Stilleben 1

#6 Opus 2

#7 in der Steilwand

#8 Bewunderer

#9 auch eine Art von Graffiti

#10 abstrakt

#11 Rotkäppchen

#12 Schwarzkäppchen

#13 Munitionskiste

#14 Opus 3

#15 Opus 4

#16 Opus 5

#17 Freihandpinseln

#18 Inhalator 2

#19 Muse 1

#20 Muse 2

#21 Muse 3

#22 Stillleben 2

#23 der Kiesbagger als Skizzenblock

#24 Skater in der Todes-Pipe

Ein Gedanke zu “Meet The Styles in Mainz-Kastell”

  1. Ivo sagt:

    Danke erst einmal für die Telefonnummer der Sanitäterin mit dem schwarzen BH (#9)

    Die #8 ist mein Favorit. She gelungen bringst Du Sujet, Künstler und Betrachter in einem Bild unter. Bravo. Du hast dieses Bild zu recht als Dein Titelbild ausgewählt.

    #10 ist ein schönes Beispiel für Linien, Flächen und Kreise. Leider, leider stört der leichte Anschnitt des letzten Kreises rechts oben.

    #18 Kann man so leider nicht machen – hier fehlt die Schärfe.

    Die Muse aus #19 und #20 hätte ich ja nicht einmal mit der Kneifzange angefasst, geschweige denn fotografiert. Tja, so kann man irren. Zwei sehr ausdrucksstarke Portraits. Wären die Augen in #19 so wie die Augen in #20, dann wäre #19 mein Favorit.

    #23 ist ein interessanter Kontrast zu den bunten Graffitis in den anderen Bildern. Das zeigt schön den Unterschied zwischen Kunst und Gekritzel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.