… anstrengend (volle Konzentration – dranbleiben – trial and error) – habe heute viel über Beleuchtung und die Tücken meiner Kamera gelernt. Und viel Ausschuss produziert; was man nicht ganz präzise fokussiert, ist in den meisten Fällen für die Tonne!

Danke aber vor allem an Ivo, der für jeden Bedarf das passende Equipment aus der Schublade ziehen kann!

Viele Grüße
Rainer

#1 Calla 1

#Calla 2

#3 Calla 3

#4 Calla 4

#5 Calla 5

#6 Calla 6

#7 Sonnenaufgang

#8 Yogamatte

#9 Wrap

#10 Kullerpfirsich

#11 Torpedo

#12 schwülstig

#13 perlator

#14 Erdbeerbowle 1

#15 Erdbeerbowle 2

#16 Prost

#17 Laichplatz

2 Gedanken zu “Makro-phagös”

  1. Peter R sagt:

    Lieber Rainer,

    ich lese ja gerade das Buch über minimalistische Fotographie, das hast du ja wohl verinnerlicht (;-))

    Die #1 Calla 1 paßt da genau hinein, mir gefällt sowohl die Farbe als auch die Formen des Blütenblattes. M.E. benötigt die Spitze etwas mehr Abstand zum Rand. Die Horinzontale ist betont und wirkt dadurch ruhig. Wie wäre es, wenn die Spitze in die obere rechte Ecke „zielen“ würde?

    Die #2 Calla 2 ist ebenfalls reduziert, hat eine Farbe mehr als die #1, auch sehr schön.

    Die #3 empfinde ich als völlig abstrakt, hier wirkt nur noch die Farbe und keine Form mehr. Aber eine zarte Struktur ist noch drin. Rot und grüner Komplementärfarbenkontrast, oder?

    Die #4 Im Gegensatz zu #3 kommt hier wieder die harmonische Form ins Spiel. Es bleibt aber abstrakt – bis auf den Tropfen.

    Die #5 sehe ich auch als völlig abstrakt an, d.h. hier wirkt nur noch die Farbe und keine Form mehr. Die horizontale Ausrichtung möchte ich diesmal in Farge stellen, dieser dunklere Trichte könnte tiefer angeordnet werden. Und dann ein Tropfen auf dem Weg dorthin – nein jetzt geht meine Fantasie durch.

    #7 Statisch, ruhig. Abstrakte Kombination wunderschöner Farben. Könnte aber durch andere Linienführung ggf. etwas aufregender werden.

    #8 Yogamatte und #9 Wrap: Nee – wie aus einem ollen Pflanzenrest doch ein interessantes Foto werden kann. Sehr gute Schärfe und Licht/Schattenkombination.

    Die anderen gefallen mir auch (Farbe frisches Rot und frische Perlen! – aber die #17 ist der Favorit, zu Recht von dir als Titelbild gewählt. Super Idee und klasse Umsetzung

    VG Peter

     

  2. Ivo sagt:

    Also Deine Calla-Bilder sind nicht wirklich meins, mit Ausnahme der #2, wegen des interessanten Innenlebens und der #4 wegen der Träne. Beide Bilde sind auch schön von der Bildaufteilung her komponiert. Die Yogamatte ist Makro vom Feinsten. Erst hier sind man die feinen Strukturen, die so ein Gemüse hat.Die Paprikabilder sind Produktfotos vom feinsten. Da können Deine Kamera und ihr Fotograf ihre Stärken voll ausspielen. Diese Bilder sehen einfach professionell aus, frischer geht es nicht.

    Aber mein absoluter fotografischer Favorit ist Dein letztes Bild, der Laichplatz. Wenn ich nicht wüsste, was es ist …. Die Wiederholung macht es, sowohl die mehrfachen Haupt- und Nebenlichtreflexionen im Laich als auch die Anordnung. Sehr gelungen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.