… endlich konnten auch mal wieder Fotofreunde mitmachen, deren Kamera nicht auf eine Tauchtiefe von 3 Metern ausgelegt ist. Kein Wunder, dass wir keinen Platz in der „Eisdiele“ bekommen haben und mit der Bäckerei vorlieb nehmen mussten!
Viele Grüße
Rainer

#1 Es gibt kein richtiges Leben im falschen ...

#2 Farbkontrast

#3 Stilkontrast ungekonnt

#4 Stilkontrast gekonnt

#5 Stilkontrast ungewollt

#6 Lichtkontrast

#7 Zeitkontrast: Frohe Ostern!

#8 Drama, Baby, Drama ...

#9 Modernisierung

#10 Lichtkontrast2

Ein Gedanke zu “Kontraste”

  1. Ivo sagt:

    Danke für die gelungene Idee. Ich denke, wir hatten alle viel Freude an dem Thema.

    Bei #1 bildest Du Dir schon wieder eine Meinung! Das tut Dir nicht gut, dem Foto hat es aber nicht geschadet. Starke Farben, starke inhaltliche Kontraste durch Flaschen, Pflanzen und Plattenbaubalkon. Den Störer rechts unten hätte ich weggeschnitten oder weg retuschiert.

    #2 Waoh! Wieder sehr starke Bremsen Farbkontraste. Knackig scharf. Gefällt mir.

    #3 Ohne mir deswegen eine Meinung bilden zu wollen, sprechen Deine drei Stilkontraste mich sehr an. Gelungene Gegenüberstellungen durch richtige Wahl des Blickwinkels. In der Zusammenstellung sind sie mein Favorit.

    #6 Lichtkontrast ist ein echter »Vogel«. So kennen wir Dich. Schöne Formvielfalt, abstrakt in Szene gesetzt. Das Licht besorgt den Rest.

    #7 Gut gesehen, aber : Ich weiß nicht. Könnte das Bild nicht auch an einem schönen Dezembertag aufgenommen sein? Reichen die paar Knospen im Vordergrund, um den Frühlingskontrast zu erzeugen? rechts unten sind auch ein paar Störer.

    #8 Mich würde interessieren, ob das Bild in sw mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast nicht noch viel dramatischer wäre. Grün ist keine besonders dramatische Farbe, Baby!

    #9 ist mir zu dokumentarisch. Die Fenster sin aber stark mit der Reflexion der Bäume. Vielleicht wäre ein starkes Beschneiden des Bildes (Hochformat, Regenrinne, beide Fenster einschließlich Rahmen und unten ein Teil des Balkons) interessant.

    #10 würde ich ebenfalls stark beschneiden. Nur den Blumenkasten mit seinem Schlagschatten und ohne die Fenster wäre ein interessanteres Bild, oder?

     

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.