hmm, auch nicht mein Tag, was war da los???

#1 Gitterblume

#2 Turnschuhadel

#3 Schnegge

#4 Eingang

#5 Gitter

#6 Schirmchen

#7 Pflaster

# 8 Freundinnen

#9 Garage

#10 Laterne Laterne

2 Gedanken zu “Bergkirchenviertel in Schwarzweiss”

  1. Ivo sagt:

    #10 ist mein Favorit. Mir gefällt die Betonung der Steigung und die Reihung der Straßenlaternen. Der Mann rechts auf der Straße ist ein kleiner Störer, aber so ist nun einmal die Street-Fotografie (wenn man nicht retuschiert).

    #5 ist mein Vize-Favorit. Gelungene Aufteilung von Schärfe und Unschärfe in Verbindung mit der Spiegelung im Glas.

    Die Nadeln bei #2 erinnern mich eher an Spikes in Verbindung mit den Turnschuhen. Schöne Bildaufteilung, interessante Sozialstudie: das Proletariat hat die Bürgerpaläste erobert.

    #1, #3 und #4  kann man so machen … Du weißt schon!

    #8 Seit wann hast Du eine Großformatkamera? Beeindruckend. ähnlich wie #9. Eigentlich ein exzellentes Bild, aber entweder ohne die Mädels oder die Mädels raus aus der Bildmitte, vorzugsweise nach rechts.

  2. Hans Rainer Vogel sagt:

    … dafür dass es auch nicht DEIN Tag war, hast Du aber sehr ordentliche Ergebnisse erzielt!

    Mir gefallen alle Bilder sehr gut – bis auf #7 + #8; diese letzten beiden finde ich etwas langweilig.

    Bei #6 würde ich den oberen Balkon weglassen und mich nur auf den mit dem Schirmchen beschränken;

    bei #10 würde ich die Menschen und die parkenden Autos unten abschneiden, dann kommt m. E. die Lampenreihe besser zur Geltung.

    Und wenn wir Dir hier zu viel Schnibbeleien empfehlen – zu viel für Dein daumennagelgroßes APS-Format – dann musst Du wohl doch irgendwann mal eine Vollformatkamera ins Auge fassen ;-)))

    Viele Grüße

    Rainer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.