Der erste wirklich schöne Tag im Jahr.Ich habe ein Potpourrie an Bildern.

#1 Schattenwurf

#2 Graffiti

#3 Vogelperspektive

#4 Frühlingsgruß

2 Gedanken zu “Aschaffenburg”

  1. Hans Rainer Vogel sagt:

    … was ist denn da passiert? Wir waren doch nicht die ganze Zeit in Wirtshäusern und Cafés!? Wo ist denn Aschaffenburg geblieben?

    Bild #1 und #3 bedürfen der Erläuterung; wenn Du es nicht machst, dann liefere ich sie: Auch diese Bilder stammen von den Korkmodellen im Schloß von Aschaffenburg. Und nein, im Schloss durfte nicht fotografiert werden – natürlich auch die Modelle nicht.

    #2 ist wieder eine schöne Geschichte,

    #4 hinterlässt mich etwas ambivalent – es streiten eine wenig bildfüllende Tulpe mit einem formatfüllenden, interessanten Bokeh um meine Aufmerksamkeit. Ist stelle nach längerem Betrachen fest, dass mich das Bokeh mehr fasziniert, als die einsame Tulpe. Du hast  einen vorweggenommenen Beitrag zum Thema abgeliefert, das wir uns am kommenden Wochenende in Frankfurt vornehmen wollen: „Kreative Unschärfe“!

    Liebe Grüße

    Rainer

  2. Peter R sagt:

    #1 hast du genial gesehen und eingefangen.

    Du hast aber schon mehr als 3 mal ausgelöst – oder? (;-))

    VG Peter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.